Toyota Elektroautos: Meister der Hybridfahrzeuge

0
562
Toyota Elektroautos , Prius

Der japanische Automobilkonzern Toyota ist in erster Linie für seine Hybridfahrzeuge bekannt, wohingegen bislang nur wenig Augenmerk auf reinen Toyota Elektroautos lag. Da allerdings diverse Konkurrenten mit neuen rein elektrisch betriebenen Modellen in wichtige Märkte vordringen, scheint ein Umdenken bei Toyota stattzufinden. Das Problem der zu teuren Produktion reiner Elektroautos will der Hersteller unter anderem durch eine Zusammenarbeit mit Mazda bekämpfen.

Seit 1997 am Tüfteln für reine Toyota Elektroautos

Vor 20 Jahren starteten die Japaner den ersten Versuch eines reinen E-Autos: Im Jahr 1997 begann der Bau von ca. 1500 Fahrzeugen des Modells RAV4 EV. Darüber hinaus brachte Toyota im selben Jahr den Prius als erstes Hybridauto des Unternehmens auf den Markt. Jener ist mit mehr als vier Millionen Verkäufen der Erfolgsgarant für den japanischen Hersteller, der bis zum Ende des Jahres 2016 insgesamt mehr als neun Millionen Hybridfahrzeuge verkaufte. Weniger ertragreich gestaltete sich der Verkauf des RAV4 EV, weshalb zunächst nicht mehr als die genannten 1500 Ausführungen produziert wurden. Im Jahr 2012 investierte der Hersteller 100 Millionen Euro, um einen zweiten Versuch zu starten. Doch auch die Neuauflage des RAV4 EV schaffte es nicht zum Vorreiter reiner Toyota Elektroautos zu werden. Den nächsten Versuch will Toyota mit einem ausgefeilterem Konzept im Jahr 2022 wagen.

Modelle: Hybridautos von Toyota

Die Toyota-Flotte umfasst drei Modelle, die es ausschließlich mit Hybridantrieb gibt. Dabei handelt es sich um drei Varianten des Toyota Prius. Darüber hinaus bieten die Japaner mittlerweile für fünf Modelle auch eine Hybridversion an. Reine Toyota Elektroautos werden hingegen nicht angeboten.

Toyota Prius mit Hybridantrieb:

  • Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 3,3-3,0
  • CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 76-70
  • Preis: ab 28.150 €
  • Reichweite: 2 km

Toyota Prius+ mit Hybridantrieb:

  • Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 4,4
  • CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 101
  • Preis: ab 31.500 €
  • Reichweite: 2 km

Toyota Prius mit Plug-in-Hybridantrieb:

  • Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 1,0
  • CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 22
  • Stromverbrauch in kWh/100 km (kombiniert): 7,2
  • Preis: ab 37.550 €
  • Reichweite: ca. 50 km

Toyota Yaris mit Hybridantrieb:

  • Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 3,6-3,3
  • CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 82-75
  • Preis: ab 17.990 €
  • Reichweite: ca. 1,5 km

Toyota Auris mit Hybridantrieb:

  • Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 3,9-3,5
  • CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 91-79
  • Preis: ab 23.490 €
  • Reichweite: ca. 1,5 km

Toyota Auris Touring Sports mit Hybridantrieb:

  • Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 4,0-3,5
  • CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 92-81
  • Preis: ab 24.690 €
  • Reichweite: ca. 1,5 km

Toyota C-HR mit Hybridantrieb:

  • Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 3,9-3,8
  • CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 87-86
  • Preis: ab 27.390 €
  • Reichweite: ca. 1,5 km

Toyota RAV4 mit Hybridantrieb:

  • Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 5,2-4,9
  • CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 122-115
  • Preis: ab 33.340 €
  • Reichweite: ca. 1,5 km

Alternativen zum Lithium-Ionen-Akku als Zukunftslösung

Das große Ziel von Toyota ist es die CO2-Emissionen bis 2050 drastisch zu verringern. Die ausgestoßenen Schadstoffe sollen bei verkauften Neuwagen im Jahr 2050 etwa 90% unter aktuellen Werten liegen. Dabei wählt der Hersteller vorrangig den Weg über Toyoto Elektroautos mit Hybridantrieb, aber setzt auch auf neue Technologien. Gegen das aktuelle Problem der Reichweite sowie die Kälteempfindlichkeit der Batterien von E-Autos setzt der Konzern langfristig auf Wasserstoff als Antriebskraft der Zukunft.

Die kurzfristige Lösung heißt jedoch Feststoff-Batterie. Sie soll die herkömmlichen Lithium-Ionen-Akkus der Elektroautos ersetzen und ein entscheidender Vorteil für Toyota werden, wobei schon 2022 ein neuartiges reines Toyota Elektroauto auf den Markt kommen soll. Diese Entwicklungen sowie die Zusammenarbeit mit Mazda haben das Ziel zu einer serienmäßigen Produktion reiner Elektroautos beizutragen. Die hybridlastige Toyota-Flotte könnte beispielsweise durch SUVs, Kleinwagen und sogar leichte Lastkraftwagen mit rein elektrischem Antrieb erweitert werden.

Bildquellen